Wilster Die unbekannte Dame mit der Lyra blickt in eine bessere Zukunft – zumindest ein erster kleiner Schritt dafür ist getan. Die Ratsversammlung beschloss einstimmig, dass beim Landesamt für Denkmalschutz ein Förderantrag für eine Gestaltungsplanung des Bürgermeister-Gartens gestellt werden soll. Hintergrund: Das eingetragene Gründenkmal mit barock-französischen Elementen in Anlehnung an die Renaissance ist in die Jahre gekommen. Hecken und Gehölze sind holzig oder von Pilzen befallen, Bäume zum Teil zu groß und zu dicht beieinander. Und der Wassergraben ist nur noch schemenhaft erkennbar. Im Zuge der Sanierung des neuen Rathauses hatte die Denkmalpflegebehörde eine Förderung signalisiert. Sobald tatsächlich Geld fließen kann, will die Stadt gewappnet sein und einen fertigen Plan aus der Schublade ziehen können. vm