Willkommen auf der Website des Förderverein Historische Rathäuser in Wilster e.V.

WILSTER Der Förderverein Historische Rathäuser in Wilster hat drei neue Broschüren herausgebracht. Mit Wissenswertem zum Alten und Neuen Rathaus sowie zum Naturkundemuseum im Speicher, das der Verein im vergangenen Jahr vom Naturschutzbund-Ortsverein übernommen hatte und nun in Kooperation mit dem Hegering 7 betreut.
Die Broschüren für die Rathäuser sind eine Neuauflage, die vorherigen Exemplare waren schon sieben Jahre alt, erläutert Fördervereinsvorsitzender Holger Stamm. Einiges habe sich doch verändert. So wie beispielsweise im Neuen Rathaus die Gestaltung des grünen Salons. Die im gleichen Stil gedruckte Broschüre für das Museum im Speicher hinter dem Alten Rathaus informiert über alles, was im Bereich Fauna und Flora in der Wilstermarsch interessant ist, in Wort und Bild. Die Hefte liegen öffentlich aus.

„Es ist wirklich enorm, was die Nabu-Gruppe unter der Leitung von Christa und Peter Kock hier geschaffen hat“, zeigt sich Stamm begeistert. Eine Ausstellung, die unbedingt erhalten werden müsse, unterstreicht er. Während er vom Erdgeschoss über die erste Etage bis ins Dachgeschoss geht, weist er auf die eindrucksvollen Tierpräparate von der Fuchsfamilie über Weißwangengänse bis hin zu Hase und Reh in liebevoll gestalteter Landschaftsnachbildung hin. Zudem ist ein Unterwasserbiotop mit verschiedenen Fischen zu sehen, und die Besucher können ein echtes Bienenvolk erleben. Beobachtet werden kann via Kamera zudem eine Dohlenfamilie, die hoch oben auf dem Dachboden nistet.

Geöffnet hat das Naturkundemuseum jeden zweiten Sonnabend im Monat von 10 bis 12 Uhr, darüber hinaus können Führungen auch für Gruppen vereinbart werden. In diesem Monat haben sich übrigens Gruppen aus der Kita Schwalbennest zum Besuch angemeldet. Während der Öffnungszeiten betreuen aus dem Förderverein Harald und Margrit Kestermann, Christa Starke, Barbara Ackermann und Holger Stamm das Museum und führen auch durch die Ausstellung. Ein Eintrittsgeld wird nicht erhoben. „Aber wir freuen uns über Spenden“, so Stamm. Die würden zur Unterhaltung und Erweiterung des Museums benötigt.
Der Förderverein hat übrigens in dem alten Speicher die Sanitäranlage im Erdgeschoss renoviert – und im Alten Rathaus werden gerade für die Bibliothek neue feuerfeste Vorhänge angefertigt. Außerdem weist Stamm darauf hin, dass der Verein gerade auf der Suche nach Porzellanfiguren aus der Biedermeierzeit ist. Sie sollen den Spiegelsaal im Neuen Rathaus zieren.
rg Informationen/Kontakt unter www.rathausverein-wilster.de

 Broschüre Naturkundemuseum

Präsentiert die Info-Blätter zu Speicher und Rathäusern:
Fördervereinsvorsitzender Holger Stamm.
FOTO: ILKE ROSENBURG